Home » Bio & Natur, Featured, Tipps

Tipps: Richtig Wasser trinken beim Sport

13 Juli 2011 4 Kommentare

Wieso Wasser trinken wichtig ist

Wir Menschen trinken täglich Wasser. Auch wenn wir eine kalte Limonade geniessen, so besteht sie zu einem Großteil aus Wasser, wie auch Tomaten, Gurken, Bananen etc. Wir selbst bestehen übrigens zu über 70% aus Wasser. Die Wissenschaft berichtet davon, dass wir bis zu 2 Monate ohne feste Nahrung auskommen, aber ohne Wasser nur ein paar Tage überleben könnten.

Wie Sport uns hilft genug zu trinken

Ein Mensch benötigt ca. 30-40 Milliliter Wasser pro kg Körpergewicht und das täglich. Wiegt jemand 50 kg, so sollten 2 – 2,5 Liter am Tag getrunken werden. Wiegt er 100 kg so wären 3 – 3,5 Liter nötig. Getränke wie Cola, alkoholische Drinks oder Kaffee zählen hier nicht mit. Der ein oder andere wird sich sicher denken, dass das schon eine ordentliche Menge ist. Besonders ältere Menschen haben häufiger Schwierigkeiten damit, ihren Wasserhaushalt ausgeglichen zu halten. Oft wird nicht genug getrunken. Allgemein gilt: Ob alt oder jung: Wer sich bewegt, wird nicht nur fit, er trinkt auch mehr. Man stelle sich einen warmen Sommertag vor : Allein durch Aktivitäten wie etwa Wandern oder Nordic Walking, kommt man ins Schwitzen. Der Körper benutzt Wasser, um Giftstoffe auszuschwemmen und die Temperatur zu regeln. Verliert man durch Bewegung körpereigenes Wasser, so muss man nachtanken. Der Mensch vergisst das Trinken nicht mehr (Wie z.B. beim Fernsehen oder im Büro), das eindeutige Verlangen nach Flüssigkeit wird spürbar. Gerade jetzt im Sommer gilt: Schon vor dem Sport genügend trinken und am besten schon beim Training schlückchenweise nachtanken.

Wasser geniessen lernen

Wasser bedeutet Luxus. Führt man sich bewusst vor Augen, dass ca. 900 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, so fällt es einem leichter Wasser wertzuschätzen. Das Recht auf Wasser wurde von den Vereinten Nationen erst im Jahr 2010 als offizielles Menschenrecht anerkannt. Hier in Deutschland gibt es genug zu trinken. Die Menschen hier, haben statistisch gesehen eher Probleme mit Übergewicht bzw. Überkonsum und daraus resultierend Krankheiten, als mit Armut oder Mangel an notwendigen Lebensgütern. Deswegen geben wir Folgenden Tipp: Lernt, das Wasser wieder zu schmecken. Tastet euch langsam ran, indem ihr z.B. Apfelsaftschorle statt Cola trinkt, oder einen Pfefferminz-Tee an Stelle von Kaffee. Wenn man möchte, kann man auch eine Radikalkur machen und einige Tage komplett auf süße Getränke etc. verzichten. Unsere Geschmacksnerven sind an nunmal meist an Heftigeres gewohnt. Daher braucht es einige Zeit, bis sie sich wieder sensibilisieren und man den Geschmack von Wasser nicht nur als fad empfindet. Trinkt man nach einer Entwöhnung ein stark zuckerhaltiges Getränk zum Vergleich, so wird man erst auf die teils extreme Süße aufmerksam.

Wasser: nicht zu viel nicht zu wenig

Man sollte Wasser in einem natürlichen Rhytmus zu sich nehmen. Das bedeutet, man sollte die empfohlenen 2-3 Liter nicht auf einmal trinken. Der Darm kann in einer Viertelstunde ca. 0,2 Liter aufnehmen. Trinken wir zu viel auf einmal, so wird das Wasser für den Körper nutzlos, man scheidet es über Nieren und Blase aus.

Ein Tipp für regelmäßiges, gleichmäßiges Trinken: Immer Wasser bei sich haben. Hat man am Arbeitsplatz oder beim Faulenzen stets einen Krug Wasser in Sichtweite, so wird man auch im Sitzen das Trinken nicht vergessen.

Aus Was besteht Wasser?

Wasser ist eine chemische Verbindung aus folgenden Elementen: Sauerstoff  (O) und Wasserstoff (H). Wasser ist die einzige Verbindung auf dieser Erde, welche in drei Formen erscheinen kann: flüssig (Wasser), fest (Eis) und gasförmig (Wasserdampf). In kaufbarem Wasser sollten ausserdem folgende Stoffe vorkommen: Calcium, Natrium, Magnesium, Chlorid, Silizum, Hydrogenkarbonat. In vielen Gegenden ist bereits das Leitungswasser vollkommend ausreichend.

Fazit

Wir alle brauchen Wasser. Manchmal vergessen wir, wie wichtig es ist. Für uns ist es alltäglich, für manche Menschen so wertvoll wie Gold. Wasser ist notwendig um das Überleben zu sichern und ein gesundes Dasein zu führen. Für uns alle ist es wichtig den Umgang mit lebenswichtigen Stoffen zu lernen, denn auch wenn es uns anders vorkommt: Das Wasser ist knapper als man denkt!

 

Bildnachweis: Dani Vincek, photoxpress.com

 

 

 

Bookmark and Share

4 Kommentare »

Schreibe einen Kommentar!

Einen Kommentar hinzufügen, or trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst auch unseren RSS Feed abbonieren.

Seid nett. Bleibt sauber. Bleibt beim Thema. Kein Spam.

Du kannst folgene HTML Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar weblog. Um deinen eigenen Avatar zu bekommen, registiere dich bei Gravatar.