Home » Allgemein, Featured, Tipps

Barfuß durch die Welt

9 Juli 2011 3 Kommentare

Barfuß laufen hält die Füße fit

Barfuß laufen. Eigentlich eine ganz normale Sache. Unsere Vorfahren haben Schuhe vor allem zum Schutz vor Nässe und Kälte getragen. Die Wissenschaft geht aber davon aus, dass an warmen Sommertagen sogar die Höhlenmenschen, welche vor ca. 15.000 Jahren hier zu Gange waren, Barfuß liefen. Vielleicht gibt es den Schuh noch länger, hierüber sind sich die Forscher nicht einig. Fest steht: Barfuß laufen fördert den Hautstoffwechsel und die Durchblutung. Krankheiten wie Hühneraugen oder Fußpilz treten bei häufigem Barfußlaufen garnicht erst auf oder können verbessert werden.

Vorteile des Barfußlaufens

Barfuß laufen kann sich seltsam anfühlen, wenn man es lange nicht gemacht hat. Tritt man beispielsweise auf einmal mit nacktem Fuß auf einen Waldweg, werden viele Gegenstände zum Feind. Acheln oder Steine, können einem gerade am Anfang sehr unangenehm erscheinen. Der positive Effekt dabei ist die bessere Durchblutung der Fußsohle. Die Koordination wird optimiert. Sehnen und Muskeln werden trainiert und gestärkt. Die Hornhaut wird mit der Zeit fester und widerstandsfähiger. Läuft man am Strand mit nackter Sohle, so wirkt der Sand wie ein Peeling, die Hornhaut an den Füßen wird schön gleichmäßig geformt. Die Fuß- und Beinmuskeln werden umso besser trainiert, da der Sand keinen besonders guten Halt bietet.

Traue dich!

Barfußlaufen am Strand ist Gang und Gäbe. Würde man hier mit Schuhen laufen, wären einem die seltsamen Blicke der Mitmenschen garantiert. Läuft man in der Heimat auf nacktem Fuß, so sind die Reaktionen manchmal ähnlich. Du weißt es aber besser! Barfußlaufen macht vital und es ist nicht peinlich etwas für seine Gesundheit zu tun. Die Nähe zur Natur gibt uns Menschen ein freies Gefühl. Wieso also nicht ein Stück Freiheit annehmen, wenn man dafür nur die Schuhe ausziehen muss!?

Von Kindesbeinen an

Laut Orthopäden, ist es ratsam, seine Kinder von Anfang an regelmäßig mit Barfußläufen zu konfrontieren. Das wäre nicht nur für die Füße gut, das gesamte Skelett und die Beinstellung würden profitieren. Fehlhaltungen könnten somit bis zu einem gewissen Punkt, durch Barfußlaufen korrigiert werden. Auch Erwachsene können ihre Haltung mit regelmäßigem Barfußwandern verbessern. Durch andauerndes “Fußrauslassen” wird eines Tages sogar Ausdauersport mit blanker Sohle möglich.

Auch im fortgeschrittenen Alter

Auch in älteren Jahren ist es möglich seinen Rücken und seine Beinstellung zu optimieren. Die Schuhmode bringt vor allem Damen dazu, eine schlechte Haltung einzunehmen und ihre Füße in Schuhe zu quetschen, welche eigentlich zu klein sind. Wer zum Ausgleich regelmäßig Barfuß unterwegs ist, kann den “Schuhalltag” damit ausgleichen. Derjenige, der ein Gefühl dafür entwickelt hat, wird sehen: “Die Schuhe die ich da getragen habe, sind schlecht für meine Gesundheit.” Aus dieser Erkenntnis entstehen dann in Zukunft meist auch klügere Einkäufe beim Schuhgeschäft.

Vorteile auf einen Blick

  • Keine Hühneraugen, Hammerzehen, Überbeine oder wuchernde Hornhäute
  • Starke Füße und Beine mit ausgeglichener Muskulatur
  • Keine Blasenbildung
  • Bandscheiben werden vor Verfall geschützt
  • kein Fußpilz
  • gegen Krampfadern und Venenbeschwerden
  • stärkt das Immunsystem

Fazit

Barfußlaufen hält uns fit und gesund. Wer gerne draussen unterwegs ist, der sollte sich nicht schämen und ruhig mal die Füße rauslassen. Natürlich ist es auch ratsam die Füße zu Hause auszupacken. Wer aber oben genannte Vorteile am eigenen Leib erfahren möchte, für den gilt: Ab in die Natur! Gerade für Anfänger sei gesagt: Vorsicht mit Bienen, Wespen, Hornissen etc. , besonders in der warmen Sommerzeit!

 

Bildnachweis: Scootie Flickr.com

Bookmark and Share

3 Kommentare »

Schreibe einen Kommentar!

Einen Kommentar hinzufügen, or trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst auch unseren RSS Feed abbonieren.

Seid nett. Bleibt sauber. Bleibt beim Thema. Kein Spam.

Du kannst folgene HTML Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar weblog. Um deinen eigenen Avatar zu bekommen, registiere dich bei Gravatar.