Home » Allgemein, Headline, Krafttraining, Training

Trainingspläne: Erste Eindrücke!

6 Januar 2012 7 Kommentare

Wie relevant sind Trainingspläne?

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Ordnung ist das halbe Leben! Viele gute Ideen zerschmettern an der falschen Planung. Eine gute Planung bildet ein wirksames Fundament für ein sportliches Projekt. Bodybuilder bzw. Kraftsportler sowie Ausdauerathleten würden ohne einen regelmäßigen und ausgewogenen Trainingsplan sicher nicht diese beachtenswerten Ergebnisse erreichen. Besonders beim Kraftsport sind solche „Stundenpläne“ Gang und Gäbe.

Was alles dazugehört

Es gibt zahlreiche Sportarten, viele Trainer und noch mehr Trainingspläne. Entscheidend bei einem Trainingsplan ist vor allem die Übersicht, das Gefühl, man hätte eine Verpflichtung. Deswegen gilt:

  • Genügend Ruhepausen einbauen.
  • mindestens 2 mal wöchentlich trainieren.
  • Mit Verlusten (z.B. durch Krankheit) rechnen.
  • Den Plan ernst nehmen.

Im Kraftsport

Ein guter Trainingsplan ist letzten Endes wie ein Baum aufgebaut. Auch wenn er sich graphisch anders darstellt. Zunächst werden z.B. die Muskelgruppen auf die Tage aufgeteilt. Auf jeden Tag und jede Muskelgruppe kommen verschiedene Übungen die den Trainingsplan so wertvoll machen. Auch die Anzahl der Wiederholungen spielt selbstverständlich eine Rolle.

Ein Videobeispiel des Mister Universums, Tamer Galal

Tipps  für Amateure

Nicht jeder möchte Kraftsport betreiben oder für seine Mountainbiketouren einen definierten Plan bekommen. Ein „Sport machen nach Gefühl“ macht durchaus Sinn um vital zu bleiben. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass  mit einem klaren Ziel und einer guten Planung auch wünschenswertere Ergebnisse erzielt werden können.
So kann es z.B. ein Ziel sein, bei einem Wald- bzw. Stadtlauf mitzuwirken und sich entsprechend darauf vorzubereiten. Mit Wille, Disziplin und ordentlicher Planung. Oftmals brauchen wir Menschen einen Grund um uns anzustrengen, es zu was zu bringen. Da kann aus einer Idee schon einiges wachsen. Die Vorbereitung sollte hierbei als Reiseweg betrachtet werden wobei der Fokus auf jeweiliges Ziel gerichtet wird.
Der Weg ist das Ziel.

Ein schönes Beispiel für Anfänger habe ich hier gefunden.

Fazit

Sport und Bewegung, das ist etwas sehr positives, etwas das uns Kraft gibt und uns mit der Natur, dem Schöpferischen verbindet. Durch die zahlreichen Medien und die Werbung bekommen wir ein oftmals trübes Bild von dem was eigentlich möglich ist. Da wird der Sixpack auf dem Werbeplakat schnell für unerreichbar erklärt. Da wird viel Literatur gekauft und mehr gelesen als gehandelt, mehr konsumiert als gemacht. Es ist nicht aussichtslos schon garnicht unmöglich. Trainingspläne können uns bei der Verwirklichung unserer Träume helfen, sie bieten ein Stück Professionalität und geben Motivation.

 

Bildnachweis: .shock, photoXpress

 

Bookmark and Share

7 Kommentare »

  • Pauline schrieb:

    Klasse artikel, darauf habe ich gewartet, bin nämlich schon lange auf der suche nach trainingsplänen. Lese king fit sehr gerne! Macht weiter so!

    lg Pauline

  • Leo schrieb:

    Erstellt ihr auch eigene Trainingspläne? Oder Tamer Galal?

    • nico schrieb:

      Dass Tamer Galal regelmäßig Trainingspläne erstellt, davon kannst du sicher ausgehen. Er betreut seine Kunden selbstverständlich so gut er kann. Ich kann allerdings auch Trainingspläne erstellen. Dank euren Kommentaren und vielen eMails, haben wir beschlossen eine kleine Serie bezüglich Trainingsplänen zu veröffentlichen. Der erste Teil (Bereich Hypertrophie) kommt wahrscheinlich noch diese Woche. Also, Augen auf!

  • Tobias Fendt schrieb:

    Hallo zusammen,

    sehr guter Artikel! Besonders gefällt mir die Metapher mit dem Baum und den Trainingsplänen :)

  • Christian schrieb:

    Schöner Artikel und stell mal wieder das heraus, was viele Anfänger unterschätzen!

  • Daniel Gaiswinkler schrieb:

    Moin,
    cooler Artikel und cooles Video. Trainingspläne sind wichtig, um wirklich den ganzen Körper abzudecken und richtig zu trainieren.

    Danke

Schreibe einen Kommentar!

Einen Kommentar hinzufügen, or trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst auch unseren RSS Feed abbonieren.

Seid nett. Bleibt sauber. Bleibt beim Thema. Kein Spam.

Du kannst folgene HTML Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar weblog. Um deinen eigenen Avatar zu bekommen, registiere dich bei Gravatar.