Home » Allgemein, Tipps

Die 10 absoluten Don´ts beim Training mit Gewichten

15 Juni 2011 Ein Kommentar
10 absolute donts beim training mit Gewichten

Falsch trainiert-Wie man Fehler vermeidet

Wer kennt das nicht? Man hat angefangen zu trainieren und hatte keine Ahnung. Es war zwar besser als nichts zu tun, dennoch blieben die Top Ergebnisse auf der Strecke. Um dir zu helfen, stellt king-fit.de eine Liste mit den 10 absoluten No gos für dich bereit.

1.- Luft anhalten (unkontrolliert)

Bei der größten Anstrengung ausatmen, bei der Negativbelastung einatmen.(Ausnahme Pressatmung)

2.- Jeden Tag trainieren

Besonders beim Kraftsport gilt: Nicht mehr als 4 mal die Woche trainieren, der Rest ist frei für Regeneration.

3.- Zu hohes Gewicht

Amateure sollten sich nicht nur auf die Kilos konzentrieren, sondern auf vor allem auf eine saubere Ausführung.

4.- Rundrücken

Auch beim Hocheben oder Ablegen eines Gewichtes, sollte der Rücken gerade gehalten werden.

5.-Viele Wiederholungen =Viel Kraft

Wie lässt sich Kraft definieren? Ausdauerkraft= viele Wiederholungen,weniger Gewichte/Massekraft= weniger Wiederholungen, grenzwertige Gewichte

6.-Halbe Übung, halbe Miete

Oft sieht man im Studio Amateure, die beim Bankdrücken mit dem Gewicht nicht ganz runter zur Brust gehen oder bei den Bizeps-Curls das Eindrehen vergessen. Wer sich nicht sicher ist, der schaut sich Übungen im Internet an oder redet mit Fitnesstrainern. Auch wir von king-fit schreiben ausführliche Anleitungen.

7.-Ausdauer ist unwichtig

Falsch! Ein ausreichendes aerobes Training ist auch für Kraftsportler unerlässlich. Durch verbesserte Ausdauer, erreichen sie auch beim Gewichteheben bessere Werte.

8.-Wenig essen viel trainieren

Nein! Wenn ein Bodybuilder Diät macht, kann er aufgrund von Nahrungsergänzungen seine Muskeln versorgen und dennoch Fett verbrennen. Kommen wir ohne spezielles Hintergrundwissen zu Diät+Training, machen wir häufig Fehler, was sich schlecht auf unsere Gesundheit auswirkt.

9.- Position

Eine gute Position, ist das Fundament einer gut ausgeführten Übung.

10.- Ewig trainieren

Um gute Ergebnisse zu erzielen sollte man schon an seine Grenzen gehen. Das stimmt. Geht man aber darüber hinaus, so verbrennt der Körper Energie in Form von Protein. 40-60 Minuten sollte ein gutes Training längstens dauern.

Fazit

Mit Gewichten zu trainieren und zu wenig Ahnung zu haben, kann böse enden. Jeder Anfänger macht ein paar Fehler. Man sollte aus diesem Grund die Schlimmsten von ihnen kennen, um beim Erfahrung sammeln keine negativen Ergebnisse zu erzielen. Wer sich ernsthaft für dieses Thema interessiert, kommt am Stöbern und recherchieren nicht vorbei. Vergesst nicht die zahlreichen Fitnessstudios und ihr oftmals engagiertes Personal.

 

Bild: istolethetv Quelle: Flickr

 

 

Bookmark and Share

Ein Kommentar »

Schreibe einen Kommentar!

Einen Kommentar hinzufügen, or trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst auch unseren RSS Feed abbonieren.

Seid nett. Bleibt sauber. Bleibt beim Thema. Kein Spam.

Du kannst folgene HTML Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar weblog. Um deinen eigenen Avatar zu bekommen, registiere dich bei Gravatar.